Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > MINT-News > News-Archiv > Niedersachsen-Technikum startet landesweit in Wolfsburg

Hauptinhalt

News-Archiv

Niedersachsen-Technikum startet landesweit in Wolfsburg

Mit einer Auftakt-Veranstaltung bei Volkswagen in Wolfsburg ist gestern das landesweite Niedersachsen-Technikum an den Start gegangen. Die Kooperation von Firmen und Hochschulen vermittelt Abiturientinnen und Fachabiturientinnen innerhalb von sechs Monaten Einblick in die Arbeit von Ingenieurinnen und Ingenieuren. Zeitgleich lernen sie darüber hinaus an Hochschulen ein Semester lang an einem Tag in der Woche den entsprechenden Studiengang kennen. Volkswagen hat für dieses Projekt an seinen niedersächsischen Standorten 25 Praktikumsplätze eingerichtet. Prof. Barbara Schwarze, Strategische Beratung von "Komm, mach MINT." und Professorin für Gender und Diversity Studies an der Hochschule Osnabrück ist die Leiterin der Koordinierungsstelle Niedersachsen-Technikums.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, junge Frauen zu motivieren, technisch-naturwissenschaftliche Studienfächer und Berufe kennenzulernen. Die Projektpartner wie Volkswagen und weitere 54 Arbeitgeber ermöglichen den Teilnehmerinnen, sich in der Praxis selbst zu erproben. Die Kombination aus Schnupperstudium und bezahltem Praktikum erleichtert den Einstieg und macht Mut, ein MINT-Studium aufzunehmen. Deshalb fördert das Land das Niedersachsen-Technikum mit 800.000 Euro“, sagte die Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur, Professor Dr. Johanna Wanka, selbst Mathematikerin, in ihrem Grußwort.
Martin Rosik, Personalleiter der Marke Volkswagen Pkw weltweit: „Wir wollen den Frauenanteil in technischen Berufen weiter steigern. Das Niedersachsen-Technikum ist deshalb eine gute Gelegenheit, angehenden Studentinnen zu zeigen, wie vielseitig die Arbeit von Ingenieurinnen und deren Ausbildung ist. Volkswagen bietet Ingenieurinnen und Technikerinnen hochinteressante Aufgabengebiete und hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten.“
Bei der Einstellung von Ingenieurinnen orientiert sich Volkswagen am Anteil der Absolventinnen im jeweiligen Studiengang. Gemittelt über alle für Volkswagen relevanten Studiengänge hinweg, will Volkswagen bei der Einstellung von Akademikern einen Frauenanteil von 30 Prozent erreichen. Bei Absolventen eines Maschinenbau-Studiums beträgt der Frauenanteil derzeit rund 10 Prozent.

Die Auftakt-Veranstaltung zum Niedersachsen-Technikum fand heute im Werkforum von Volkswagen in Wolfsburg mit mehr als 100 Gästen statt, darunter auch Teilnehmerinnen des Technikums aus ganz Niedersachsen. Zum Programm gehörten Dialog-Runden mit Vertretern von Hochschulen und Wirtschaftsunternehmen sowie Teilnehmerinnen des Niedersachsen-Technikums.

Niedersachsen-Technikum:

Das Niedersachsen-Technikum richtet sich an junge Frauen mit Abitur oder Fachabitur, die Interesse an Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik oder Technik mitbringen. Sie können sich an der Hochschule bewerben, an der sie ein Schnupperstudium absolvieren wollen. Die Hochschule stellt ihnen in einem Beratungsgespräch die teilnehmenden Unternehmen vor und reicht die Bewerbungsunterlagen ans Unternehmen weiter, das die Bewerberinnen dann zum Vorstellungsgespräch einlädt.

Volkswagen bietet an seinen Standorten Wolfsburg, Hannover, Braunschweig, Emden, Salzgitter und Osnabrück zusammen 25 Praktikumsplätze. Die Hochschule Osnabrück hat unter anderem mit Volkswagen als Partner bereits erfolgreich einen Probedurchlauf des Technikums verwirklicht, nun wird das Programm landesweit angeboten und bei Erfolg ausgeweitet.

Das Technikum kann als Vorpraktikum anerkannt werden, das in einigen Studiengängen, wie beispielsweise Maschinenbau, verlangt wird.

Folgende Hochschulen beteiligen sich am Niedersachsen-Technikum: Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Braunschweig/Wolfenbüttel; Technische Universität Braunschweig; TU Clausthal; Hochschule Emden/Leer; Hochschule Hannover; Leibniz Universität Hannover; HAWK Hildesheim, Holzminden, Göttingen; Stiftung Universität Hildesheim; Carl von Ossietzky Universität Oldenburg; Hochschule Osnabrück; Universität Osnabrück; Jade Hochschule Wilhelmshaven Oldenburg Elsfleth.

Informationen zu Adressen und Anmeldeverfahren erhalten Interessentinnen im Internet unter www.niedersachsen-technikum.de.

Zusatzangebote und Servicemenü