Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen > Handreichung für Lehrkräfte

Pressemitteilungen

Informatik in der Berufs- und Studienorientierung an Schulen: Handreichung für Lehrkräfte erschienen (vom 1.6.2016)

Lehrerinnen und Lehrer, die nicht Informatik unterrichten, im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung ihren Schülerinnen und Schülern aber dennoch einen Überblick über die Berufsmöglichkeiten in der Informatik geben wollen, erhalten jetzt Unterstützung durch die neu erschienene Handreichung für Lehrkräfte „Einsatz der Informatik-Broschüre im Unterricht“ von „Komm, mach MINT.“

Titelbild Informatik Handreichung Lehrkräfte

Die Berufs- und Studienorientierung nimmt an den Schulen einen immer größeren Stellenwert ein. Schülerinnen und Schüler sollen dadurch einen möglichst umfassenden Überblick über ihre Berufswahlmöglichkeiten erhalten. Ihr Berufswahlspektrum wird dadurch erweitert und sie lernen Berufsfelder kennen, die vorher nicht Bestandteil ihrer zukünftigen Wunschberufe waren. Die sogenannten MINT-Berufe – Berufe in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – werden in der Berufs- und Studienorientierung häufig nicht in ihrer ganzen Vielfalt betrachtet. Vielfach liegt das daran, dass Lehrkräfte sich scheuen, Berufsperspektiven – beispielsweise aus dem Bereich Informatik – ohne eigene Fachkenntnisse mit den Jugendlichen zu besprechen.Unterstützung bietet hier die neu erschienene Handreichung für Lehrkräfte „Einsatz der Informatik-Broschüre im Unterricht“, die die Geschäftsstelle von „Komm, mach MINT.“ herausgegeben hat.

Mit der Handreichung können auch fachfremde Lehrkräfte ihren Schülerinnen und Schülern die Berufsmöglichkeiten in der Informatik und angrenzenden Berufen vermitteln. Es geht dabei nicht darum, den Jugendlichen informationstechnische Anwendungen oder elektronische Schaltungen zu erklären, sondern ihnen die enorme Vielfalt der Informatik näher zu bringen und ihr Interesse an diesen Berufsfeldern zu wecken. Das gelingt, indem Interviews mit Auszubildenden, Studierenden und bereits berufstätigen Informatikerinnen und Informatikern herangezogen werden, die einen spannenden Einblick in ihren Berufsalltag geben und ihre persönlichen Erfahrungen schildern.

Spannende Unterrichtsideen, Hinweise auf Wettbewerbe und Möglichkeiten für das praktische Ausprobieren sind zentraler Bestandteil der Handreichung, die auf der Informatikbroschüre „Facettenreiche Berufe in der Informatik“ basiert. Diese Broschüre kann – auch im Klassensatz – kostenfrei im Internet unter material.kompetenzz.net/multiplikatorinnen bestellt werden. Handreichung und Informatikbroschüre stehen dort auch als pdf zum Download zur Verfügung.

Ebenfalls neu erschienen ist das Themenspecial „Informatik“ auf www.komm-mach-mint.de/Themenspecial-Frauen-Informatik, das jede Menge Hintergrundinformationen, Daten und Fakten sowie Tipps für Schülerinnen und Schüler und Studierende bereithält.

Über „Komm, mach MINT.“

„Komm, mach MINT.“ – der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen führt die Kompetenz von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sozialpartnern und Medien zusammen, um das Bild der MINT-Berufe in der Gesellschaft zu verändern. „Komm, mach MINT.“ ist Teil der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung „Aufstieg durch Bildung“ und wurde 2008 auf Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit dem Ziel gestartet, junge Frauen für naturwissenschaftliche und technische Studiengänge zu begeistern sowie Hochschulabsolventinnen für Berufskarrieren in Wirtschaft und Wissenschaft zu gewinnen. Die Geschäftsstelle von „Komm, mach MINT.“ ist im Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. angesiedelt. Der Verein fördert bundesweit die Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie Vielfalt als Erfolgsprinzip in Wirtschaft, Gesellschaft und technologischer Entwicklung.

Das Informationsportal www.komm-mach-mint.de bietet einen Überblick über das breite Spektrum von Angeboten zur Gewinnung weiblicher Nachwuchskräfte mit konkreten Tipps, Handlungsempfehlungen und einer bundesweiten Projektlandkarte mit mehr als 1.000 Projekten.

Ansprechpartnerin für die Presse bei „Komm, mach MINT.“:

Christina Haaf | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Geschäftsstelle Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen

Am Stadtholz 24 | 33609 Bielefeld

Tel.: +49 521 106-7238

Mail: haaf@komm-mach-mint.de

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü