Deutscher Akademikerinnen Bund e.V. (DAB)

Logo Deutscher Akademikerinnen Bund e.V. (DAB)

Der 1926 gegründete Deutsche Akademikerbund e.V. ist ein unabhängiger, überkonfessioneller, überparteilicher und international vernetzter Zusammenschluss von Akademikerinnen aller Disziplinen und Akademikerinnenverbänden mit kooperativer Mitgliedschaft.

Der DAB setzt sich ein für die Förderung von Akademikerinnen, Studentinnen und Doktorandinnen im In- und Ausland. Er engagiert sich für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern in Politik, Beruf und Gesellschaft, die Förderung von Frauen in Führungspositionen sowie für die eigenständige Alterssicherung von Frauen. 

Aufgaben und Ziele sind:

  • Stellungnahmen zu frauenrelevanten Forschungs- und Gesetzesvorhaben,
  • die Forderung familienfreundlicher Arbeitsbedingungen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf,
  • die Durchsetzung der sozialen Gleichberechtigung mittels einer eigenständigen Alterssicherung für Frauen,
  • die Motivierung von Schülerinnen und Studentinnen für Berufe in den Bereichen Naturwissenschaft und Technik,
  • die Unterstützung von Studentinnen und Doktorandinnen durch erfahrene Akademikerinnen,
  • die Förderung wissenschaftlicher Arbeit und der Austausch wissenschaftlicher und beruflicher Erfahrungen,
  • die Bereitstellung von Foren für Frauen in Führungspositionen,
  • die interdisziplinäre Vernetzung von Akademikerinnen.

Aktivitäten im MINT-Bereich:

Broschüren: Biographien von Naturwissenschaftlerinnen des Deutschen AkademikerinnenBundes e.V.

Broschüre mit einer Interviewreihe der DAB-Arbeitsgruppe Frauen in Naturwissenschaft und Technik als Festschrift des DAB zum 75-jährigen Jubiläum. 

Die Broschüre "Die Naturgesetze gelten in Ost und West – Biographien von Frauen in Naturwissenschaft und Technik" ist in der Geschäftsstelle des DAB erhältlich.

Informationen zum Arbeitskreis: www.dab-ev.org/ak-fnt

www.dab.org

Dr. Ira Lemm Sprecherin des Arbeitskreises "Frauen in Naturwissenschaft und Technik" im Deutschen Akademikerinnenbund e.V.

„Motivation: der AK-FNT setzt sich seit als 30 Jahren ein für Unterstützung von Karriereplanung / beruflicher Weiterentwicklung, Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Motivation von Mädchen für naturwissenschaftlich-technische Berufe, Einbinden von Seniorinnen in ehrenamtliche Projekte zur Förderung des Interesses von Kindern an Naturwissenschaft und Technik.

Projekte des AK-FNT haben wesentlich zur Akzeptanz von Naturwissenschaftlerinnen und Ingenieurinnen sowie zur Heranführung von Schülerinnen an technische Berufsfelder beigetragen.

Einstellung: Wir sind der Meinung, Frauen und MINT passt gut, sie sind ebenso talentiert für Berufe im MINT-Bereich und müssen hierbei unterstützt werden. Daher möchten wir uns gerne als Partner am Pakt Komm,mach MINT. beteiligen. Der MINT-Pakt mit seinen vielen Partnern ist ein ausgesprochen gutes und durch seine Größe auch starkes Netzwerk für die Erreichung unserer Ziele.

Perspektiven: Wir sehen in dem Projekt Komm-mach-MINT eine große Chance, dass unsere Bemühungen, Mädchen für den MINT-Bereich zu begeistern und ermutigen, weiter voranschreiten können. Als langfristiges Ziel und mögliche Perspektive des Projekts sehen wir nicht nur die Erhöhung des Anteils von Studentinnen in MINT-Fächern sondern auch die aktive Präsenz von Frauen aus MINT-Bereichen in entsprechenden Positionen von Hochschulen und Industrie.”

Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen