Fachhochschule Bielefeld

Logo Fachhochschule Bielefeld

Die Fachhochschule (FH) Bielefeld bietet in Bielefeld, Minden und Gütersloh ein breites Fächerspektrum in mehr als 60 praxisorientierten Bachelor- und Masterstudiengängen an. Von Architektur und Bauingenieurwesen, Technik und Ingenieurwissenschaften über Gestaltung bis hin zu Wirtschaft, Gesundheit und Sozialwesen stehen die angewandten Wissenschaften im Fokus von Lehre und Forschung. Neben der Fächervielfalt existiert an der Hochschule auch eine Vielzahl an Studienformen wie duale, praxisintegrierte oder berufsbegleitende Studiengänge sowie ein Teilzeitstudiengang. Das bietet eine hohe Flexibilität: Die Studierenden können ihr Studium an ihrer persönlichen Lebenssituation ausrichten.

Die Fachhochschule Bielefeld ist seit 2011 durch das audit familiengerechte Hochschule zertifiziert. Damit würdigt die berufundfamilie GmbH als Zertifikatsverleiher das langfristige, erfolgreiche Engagement der Hochschule zur Schaffung, zum Erhalt sowie zum Ausbau familiengerechter Studienbedingungen. Ziel ist es, mit Hilfe bedarfsgerechter Maßnahmen unter anderem im Bereich von "Studienorganisation" und "Service für Familien" Studierenden mit Familienaufgaben eine möglichst optimale Vereinbarkeit von Studium und Familie zu ermöglichen.

Die FH Bielefeld verfolgt seit Jahrzenten das Ziel, Frauen in naturwissenschaftlichen Fächern zu fördern und befindet sich, was den Anteil von Professorinnen am Lehrpersonal angeht, in der Spitzengruppe aller bundesdeutschen Hochschulen.

Aktivitäten im MINT-Bereich

  • Veranstaltungen in den Schüler/innenlaboren experiMINT am Campus Bielefeld und experiMINT diGiTal am Campus Gütersloh: ein breites Angebot der Studien- und Berufsorientierung im ingenieurwissenschaftlichen Bereich, online- und Präsenzveranstaltungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und Lehrerinnen und Lehrer.
  • Teilnahme am Girls'Day und am Boys'Day.
  • "zdi-Campus - Mädchen machen MINT": Zur Studien- und Berufsorientierung können (Fach-)Abiturientinnen sechs Monate MINT-Studium und Berufspraxis erproben.
  • Teilnahme von Professorinnen und Professoren an Mentoring-Programmen wie beispielsweise MINT-Mentoring OWL für Studentinnen und Studenten.
  • Jährliche Durchführung der Veranstaltung "Meet the female professionals" durch den Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik in Kooperation mit Competentia (Kompetenzzentrum Frau und Beruf) und der Universität Bielefeld.
  • Punktuelles Einladen von Absolventinnen und Absolventen aus den MINT-Wissenschaften zu verschiedenen fachspezifischen Vortragsthemen in den einzelnen Studiengängen. Die Absolventinnen sind hierbei auch Role-Models für die Studierenden, insbesondere für die Studentinnen.
  • Angebot von MINT-Aktivitäten am "Tag der offenen Tür" der Fachhochschule Bielefeld sowie regelmäßige Teilnahme an Informationsveranstaltungen an Schulen, an Messen zur Berufswahlorientierung, am Bielefelder Wissenschaftsfestival GENIALE, auch unter Berücksichtigung der Mädchenförderung.
  • Förderung von Frauen und Mädchen in MINT durch beispielsweise Vermittlung von Praxiskontakten in MINT-Fächern, Beratung zu Fragen des Berufseinstiegs und Organisation von Netzwerkveranstaltungen, Exkursionen und Seminaren für Studentinnen uvm.
  • Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Technik Diversity Chancengleichheit e.V., den Verbänden und Unternehmen der Region sowie dem Arbeitskreis Frauen im Ingenieurberuf des VDI OWL. Ziel ist die Stärkung der Stellung von Frauen in der Informationsgesellschaft und Technologie insgesamt und die Erhöhung der Berufschancen für Absolventinnen der ingenieurwissenschaftlichen Fachbereiche. 

www.fh-bielefeld.de

Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen