ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

Logo ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

Mit rund 2,3 Millionen Mitgliedern ist ver.di eine der größten freien Einzelgewerkschaften der Welt. Als Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft betreut ver.di Beschäftigte in mehr als 1.000 Berufen. Damit ist die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft fit für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts.

Ein tief greifender Wandel prägt unsere Wirtschaft und Gesellschaft. Branchengrenzen verschieben sich, Unternehmensbereiche gehen fließend ineinander über. Betriebe verändern ihre Strukturen und entwickeln neue Inhalte und Formen der Arbeit. Sogar geltende Arbeitnehmerrechte werden infrage gestellt. Mehr denn je sind die Beschäftigten auf den Schutz und die Unterstützung einer starken Gewerkschaft angewiesen.

Einigkeit macht stark. Deshalb arbeitet ver.di mit gebündelten Kräften aus dem Dienstleistungsbereich und der dienstleistungsnahen Industrie im Medien-, Kultur- und Bildungsbereich. Anstatt seine Energie im Konkurrenzkampf aufzureiben, wirbt ver.di gemeinsam neue Mitglieder, profitiert von der vereinten Erfahrung und Kompetenz. So entwirft und erkämpft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft zeitgemäße Antworten auf den gesellschaftlichen Wandel.

Die Gleichstellung von Frauen und Männern in Wirtschaft und Gesellschaft zu fördern, ist eine der Kernaufgaben. Frauenspezifische Interessen fließen bei ver.di in alle Entscheidungen ein. Auf Bezirks-, Landesbezirks- und Bundesebene sind Frauen mit eigenen Konferenzen vertreten. Auch in den ver.di-Fachbereichen organisieren sich die Frauen zum Beispiel in Frauenvorständen. Bei der Besetzung von Gremien und bei Wahlen müssen Frauen mindestens entsprechend ihrem Anteil unter den Mitgliedern berücksichtigt werden.

www.verdi.de

Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen