Passt ein MINT-Studium wirklich zu mir? Welche Fachrichtung soll ich überhaupt wählen?

Symbolbild Studium

... und bin ich den Anforderungen tatsächlich gewachsen? Diese und andere Fragen machen es Abiturientinnen und Abiturienten schwer, sich für eine bestimmte Studienrichtung zu entscheiden.

Mehr und mehr Hochschulen reagieren auf diese Unsicherheit und bieten die Möglichkeit, ein bis zwei Semester lang auszuprobieren, welches Studium am besten den eigenen Erwartungen und Wünschen entspricht. 

Das heißt, man muss sich nicht von Anfang an auf eine Richtung festlegen, sondern kann in verschiedene Bereiche reinschnuppern und generell erst einmal schauen, ob ein MINT-Studium das Richtige ist. Erbrachte Leistungen werden im späteren Studium angerechnet.

Ein Studium auszuprobieren hat übrigens viele Namen: Orientierungsstudium, Orientierungssemester, Nulltes Semester, Vorstudium, Einstiegssemester oder Technikum.

Orientierungsstudium

Die MINT-Orientierungsstudiengänge sind alphabetisch sortiert. Wir aktualisieren die Liste laufend für Dich:

Ihr MINT-Orientierungsstudium ist nicht dabei?

Schreiben Sie eine E-Mail mit kurzem Info-Text an:

Portrait Claudia Schnell
Claudia Schnell Online-Redaktion
eMail · 0521 106-7205
Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen