Was ist Komm, mach MINT?

Komm mach MINT erklärt als Schema

Der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen Komm, mach MINT war die einzige bundesweite Netzwerk-Initiative, die Mädchen und Frauen für MINT-Studiengänge und -Berufe begeistert.

Bis zum Ende der Förderung der Geschäftsstelle am 31.08.2021 vernetzte sie über 370 Partnerinnen und Partner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sozialpartnern, Medien und Verbänden und setzten den Dialog zum Thema Frauen und MINT in innovative Maßnahmen um.

Ab dem 01.09.2021 wird die neu gegründete MINT-Vernetzungsstelle Deutschland, kurz: MINTvernetzt die MINT-Community deutschlandweit vernetzen, zur gelingenden MINT-Bildung in Deutschland beitragen und einen besonderen Schwerpunkt auf die Förderung von Mädchen und Frauen in MINT-Berufen legen: https://mint-vernetzt.net/

Zielgruppe und Ziele

Die Zielgruppe sind junge Frauen an den Schnittstellen zwischen Schule und Studium sowie zwischen Hochschule und Beruf.

Ziel der Initiative - die bis zum 31.08.2021 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde - war, das Potential von Frauen für naturwissenschaftlich-technische Berufe angesichts des sich abzeichnenden Fachkräftemangels zu nutzen.

Im einzelnen:

  • ein realistisches Bild der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Berufe zu vermitteln und die Chancen für Frauen in diesen Feldern aufzuzeigen,
  • junge Frauen für naturwissenschaftlich-technische Studiengänge zu begeistern,
  • Hochschulabsolventinnen für Karrieren in technischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu gewinnen.

Die Ziele waren einem​​ Memorandum ​festgehalten, das von den Partnerinnen und Partner unterzeichnet wurde.

Ein breites Bündnis

Zum Erreichen dieser Ziele wurde ein breites Bündnis aus Bundesregierung, Bundesagentur für Arbeit, Unternehmen, Verbänden, Gewerkschaften, Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen, Frauen-Technik-Netzen, Medien und öffentlichen Einrichtungen geschaffen. Expertinnen und Experten der 370 Partner/innen wurden in die Planung und Ausgestaltung einbezogen.

Der Pakt war für die Partner/innen offen gestaltet werden, d.h.

  • bestehende Projekte und Initiativen können eingebracht, gebündelt und durch gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit sichtbar gemacht werden.
  • Transfer erfolgreicher Maßnahmen in andere Regionen und Institutionen soll ermöglicht werden.
  • Neue Aktivitäten der Partner/innen sollen angestoßen werden. Die geplanten Maßnahmen sollen den jungen Frauen u. a. Entscheidungshilfen für den Studieneinstieg geben, frühzeitige Kontakte mit Vorbildfrauen ermöglichen und mehr Selbstvertrauen in die eigene Leistungsfähigkeit für ein technisches Studium bewirken.

Komm, mach MINT-Magazin

Titelbild des MINT-Magazins 2020

Die Geschäftsstelle gibt mit dem jährlich erscheinenden "Komm, mach MINT."-Magazin eine Übersicht über aktuelle Komm, mach MINT-Angebote und Neues aus dem Partnernetzwerk heraus. Expertise und bewährtes Praxiswissen darüber, wie junge Frauen mit innovativen Maßnahmen für Naturwissenschaften und Technik gewonnen werden können, werden in dem Magazin vorgestellt mit dem Ziel, Impulse für den Transfer von Best Practice zu geben.

Alle Ausgaben zum Download

BMBF-geförderte Projekte

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung förderte in der Förderlinie "Erfolg mit MINT - Neue Chancen für Frauen" von 2008 bis 2021 wechselnde Projekte und unterstützt damit die Umsetzung der Ziele des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen.

Hier erhalten Sie eine Übersicht über alle ehemals geförderten Projekte.

Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen