Die HS Bund bietet duales Studium zur/zum Diplom-Verwaltungswirt/in

Brühl   //   Bewerbungsfrist: 31.03.2020

Die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl (HS Bund) bietet ein dreijähriges duales Studium im Studiengang „Digital Administration and Cyber Security (DACS)“ zur Diplom-Verwaltungswirtin oder zum Diplom-Verwaltungswirt (DACS) (FH).

Aktuell und zukunftssicher: Der Studiengang „Digital Administration and Cyber Security (DACS)“. Die Zukunft in der Bundesverwaltung gestalten – digital und sicher!

Die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl (HS Bund) bietet interessierten und motivierten Bewerberinnen und Bewerbern ein dreijähriges duales und praxisorientiertes Studium im Studiengang „Digital Administration and Cyber Security (DACS)“ zur Diplom-Verwaltungswirtin oder zum Diplom-Verwaltungswirt (DACS) (FH) mit Schwerpunkt „Digital Administration and Cyber Security (DACS)“

Die Einstellung erfolgt zum 01.10.2020 als Regierungsinspektoranwärterin oder Regierungsinspektoranwärter im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Während des Studiums erhalten Sie Anwärterbezüge. Studiengebühren kennen wir nicht.

Was Sie erwartet:

Der sechssemestrige duale Studiengang „Digital Administration and Cyber Security (DACS)“ bietet ein spannendes Studium in einer ausgezeichneten Lernumgebung: Sie arbeiten in kleinen Kursen und unter der Anleitung von hochqualifizierten Dozentinnen und Dozenten.

Module u.a. zu Programmierung, Informationssicherheit, Netzwerken, Datenschutz, Projektmanagement, Staats- und Verwaltungsrecht, Betriebswirtschaftslehre sowie Psychologie garantieren aktuelle und abwechslungsreiche Studieninhalte. Im Rahmen des Studiums haben Sie die Wahl zwischen den Schwerpunkten „Digital Administration (DA)“ und „Cyber Security (CS)“. In zwei sechsmonatigen berufspraktischen Studienphasen werden Sie Ihr fachtheoretisches Wissen in einer Bundesbehörde praktisch anwenden können.

Nach Abschluss Ihres Studiums bieten sich Ihnen vielfältige Einsatzmöglichkeiten mit sicheren Perspektiven im gehobenen Dienst unterschiedlicher Bundesbehörden. Ihre Tätigkeit wird durch aktuelle Themen der Informationssicherheit und des digitalen Wandels in der Verwaltung geprägt sein. Sie werden selbständig und eigenverantwortlich arbeiten, mittelfristig kann Ihnen auch Führungsverantwortung übertragen werden.

Was Sie mitbringen:

  • Sie haben eine zu einem Hochschulstudium berechtigende Schulbildung oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand.
  • Sie sind Deutsche oder Deutscher im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes oder besitzen die Staatsangehörigkeit
  • a) eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union oder
  • b) eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder
  • c) eines Drittstaates, dem die Bundesrepublik Deutschland und die Europäische Union vertraglich einen entsprechenden Anspruch auf Anerkennung der Berufsqualifikationen eingeräumt haben.
  • Sie bieten die Gewähr dafür, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung einzutreten und sind nach charakterlichen, geistigen und körperlichen Anlagen für die angestrebte Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes geeignet
  • Es gelten die haushaltsrechtlichen Altersgrenzen nach §48 BHO.

Was wir erwarten:

  • Sie sind an Aufgaben im Bereich der Informationstechnik interessiert.
  • Ihre Stärken sind flexibles Denken und eigenverantwortliches Handeln.
  • Sie wollen die vielfältigen Einsatzbereiche der Bundesverwaltung kennen lernen.
  • Sie sind bereit, sich zügig in neue Tätigkeiten einzuarbeiten.

Was wir bieten:

  • Monatliche Anwärterbezüge in Höhe von zur Zeit rund 1.330,- Euro
  • Familienfreundliche Studienbedingungen
  • Studieren in kleinen Kursen
  • Wohnmöglichkeit auf dem Campus im Studentenwohnheim im Rahmen freier Kapazitäten
  • Teamorientiertes Lern- und Arbeitsumfeld
  • Vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten
  • Möglichkeit des Erwerbs eines Jobtickets
  • Alle üblichen Leistungen des öffentlichen Dienstes

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums haben Sie aufgrund der bedarfsorientierten Einstellung beste Chancen, als Beamtin oder Beamter auf Probe bei Ihrer Praktikumsbehörde eingestellt zu werden.

Ihre Bewerbung:

Die HS Bund hat sich die berufliche Förderung von Frauen nach Maßgabe des Bundesgleichstellungsgesetzes zum Ziel gesetzt und ist deshalb besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Es wird lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt, das den Anforderungen des Arbeitsplatzes gerecht wird. Begrüßt werden ausdrücklich auch Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Über die Vergabe der Studienplätze entscheidet die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung auf Grundlage eines zweistufigen Auswahlverfahrens (schriftlicher + mündlicher Prüfungsteil). Voraussetzung für die Teilnahme am mündlichen Verfahren ist das Erreichen einer bestimmten Mindestpunktzahl im schriftlichen Verfahrensteil. Über Zeit und Art des jeweiligen Verfahrens werden Sie rechtzeitig informiert.

Bitte bewerben Sie sich spätestens bis zum 31. März 2020 über den folgenden Link:

bewerbung.dienstleistungszentrum.de/HSB-DACS-2020

Bitte laden Sie dort Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Schul- und/ oder Arbeitszeugnisse, sonstige Leistungsnachweise) in einer zusammenhängenden PDF-Datei (max. 10 MB) bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist hoch.

Geben Sie bitte in Ihrer Bewerbung an, ob Sie mit Schwerpunkt „Digital Administration“ oder „Cyber Security“ studieren möchten. Außerdem wählen Sie mindestens eine Behörde, bei der Sie im Rahmen des Studiums Ihre Praktika absolvieren möchten. Eine davon wird im Regelfall Ihre Einstellungsbehörde nach erfolgreichem Studienabschluss. Es stehen folgende Behörden zur Wahl:

  • Auswärtiges Amt (AA), Berlin und Bonn
  • Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Nürnberg
  • Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn, Freital bei Dresden
  • Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV), Köln, Berlin
  • Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS), Berlin
  • Bundeskriminalamt (BKA), Wiesbaden
  • Bundesnetzagentur (BNetzA), Bonn
  • Bundespolizei (BPOL), Berlin, Potsdam, Koblenz, Swisttal
  • Bundesverwaltungsamt (BVA), z.B. Köln, Bonn, Berlin, Hamm
  • Kraftfahrtbundesamt (KBA), Flensburg
  • Statistisches Bundesamt (DESTATIS), Wiesbaden

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass schriftlich eingereichte Bewerbungen nicht berücksichtigt werden können.

Für Rückfragen im Zusammenhang mit Ihrem Bewerbungsvorgang stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Servicezentrums Personalgewinnung unter der Rufnummer 022899 ‒ 358 8755 gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Studium sowie zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie unter www.hsbund.de/dacs und dem Stichwort „Studieninteressierte“ oder über die Hotline der HS Bund unter der Rufnummer 0228 – 99629 8888.

Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen