Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > MINT-Projekte > BMBF-geförderte Projekte > Ehemals geförderte Projekte > Spurensuche

Ehemals geförderte Projekte

Spurensuche!

Genderspezifische Entscheidungswege in Natur- und Ingenieurwissenschaften hinein und mögliche Ursachen für das Verlassen dieser Fächer an den TU9-Universitäten

Laufzeit: Dezember 2007 bis November 2009

Durchführung: Technische Universität München

Obwohl junge Frauen häufig die besseren Schulabschlüsse vorweisen können, bewerben sich nach wie vor nur wenige von ihnen um ein ingenieurwissenschaftliches Studium an einer der TU9-Universitäten. Das Projekt "Spurensuche" ging der Frage nach, anhand welcher Motivationen junge Frauen (und Männer) sich zu einem natur- bzw. ingenieurwissenschaftlichen Studium an einer der TU9 entschlossen haben. Die Wege der Berufswahl insbesondere der jungen Frauen sollten nachgezeichnet und Rückschlüsse auf strategische Maßnahmen standortspezifischer Motivierungsprojekte entwickelt werden. Hierzu wurden mögliche Schwundursachen in den ersten Semestern unter Gendergesichtspunkten mit einbezogen.

Zur Untersuchung genderspezifscher Entscheidungswege wurden bisherige Maßnahmen und ihre Erfolge sowie Daten der Hochschulen analysiert und Studierende befragt. Im Rahmen eines Workshops wurden strategische Maßnahmen mit dem Ziel der Studentinnengewinnung entwickelt.

cewswiki.gesis.org/Spurensuche

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü