RAK: Schulische Ausbildung Informationstechnische/r Assistent/in

Köln   //   Bewerbungsfrist: keine Angabe
Logo Rheinische Akademie Köln gGmbH

Die Höhere Berufsfachschule für Technik an der RAK bietet eine Ausbildung zur Informationstechnischen Assistentin bzw. zum Assistenten (kurz ITA genannt) an.

Die notwendigen theoretischen Kenntnisse und praktischen Fähigkeiten für dieses anspruchsvolle und zukunftsorientierte Berufsfeld erwerben Sie in Schwerpunktfächern wie Programmierung (Apps und Games), Datenbanken, Betriebssysteme/Netzwerke und Elektrotechnik/Prozesstechnik.

Ihre individuellen Lernprozesse unterstützen wir durch Praxisunterricht in modern eingerichteten Computerlaboren und unser kompetentes Lehrkräftekollegium.

Was sind die Ziele der ITA-Ausbildung?

Die Berufsausbildung soll Informationstechnische Assistentinnen und Assistenten in die Lage versetzen, verantwortliche und anspruchsvolle Aufgaben in verschiedensten Bereichen der IT-Entwicklung und Anwendung in der Forschung, der industriellen Produktion sowie in staatlichen und privaten Dienstleistungsbereichen wahrzunehmen.

Was sind typische Tätigkeiten im späteren Berufsleben?

Die dreijährige berufliche Erstausbildung qualifiziert Sie dazu, eigenständig Systemlösungen für betriebliche Prozesse zu programmieren, bestehende Soft- oder Hardware an veränderte Anforderungen anzupassen bzw. zu optimieren oder Datenbanken, Apps und Games zu entwickeln. Außerdem können Sie Software und Netzwerke installieren, Computer administrieren und diese warten.

Wer kann die Ausbildung machen?

Die Voraussetzung für die auf drei Jahre angelegte Ausbildung zur Informationstechnischen Assistentin bzw. zum Assistenten ist die Fachoberschulreife, also ein Realschulabschluss oder ein anderer vergleichbarer schulischer Abschluss.

Auf gute Sprachkenntnisse in den ausbildungsübergreifenden Fächern Deutsch und Englisch legen wir ausdrücklichen Wert und bieten Ihnen Gelegenheit zur sprachlichen Weiterentwicklung, vor allem im fachlichen Bereich.

Betriebspraktikum während der Ausbildung

Ein zwölfwöchiges Betriebspraktikum gegen Ende der Ausbildung gewährt Ihnen umfangreiche und differenzierte Einblicke in die zukünftige Berufswelt. Wenn Sie Ihren Praktikumsbetrieb während dieser Zeit nachhaltig von Ihrem Engagement und Ihrer fachlichen Kompetenz überzeugen können, eröffnet Ihnen dies entscheidende Wettbewerbsvorteile für den Berufseinstieg nach der Ausbildung.

Möglichkeit zum Anschluss-Studium

Neben der Arbeit in einem der vielen erwähnten Bereiche bietet sich Ihnen mit einem Studium im Anschluss an die ITA-Ausbildung eine weitere attraktive Möglichkeit der Karriereplanung.

Finanzielle Förderung: BAföG

Auf der Website können Sie sich jederzeit zur Teilnahme an unserer nächsten Live-Video-Infoveranstaltung mit ZOOM registrieren: www.rak.de/video-infoveranstaltung-hbt

www.rak.de/ausbildung/informationstechnischer-assistent

Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen