TH Lübeck: Wiss. Mitarbeiter/in Hörakustik

Lübeck   //   Bewerbungsfrist: 18.03.2021
Logo Technische Hochschule Lübeck

An der Technischen Hochschule Lübeck ist am Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (für den Bereich Hörakustik) -Kennziffer 8.155- befristet bis 30.09.2022 zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 Entgeltordnung TV-L. Die Arbeitszeit beträgt 75 % der tariflichen Arbeitszeit (derzeit 29 Stunden/ Woche).

Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt in der Planung, Umsetzung, Durchführung und Auswertung von Hörexperimenten mit Hörgeräteträgerinnen und -trägern im Rahmen eines Forschungsprojektes in den Labors der Hörakustik. Hierbei geht es darum neue Forschungsansätze zur ersten Einstellung eines Hörgerätes ("First Fit") zu erproben und diese weiter in die 
Anwendung zu bringen. Die Labors der Hörakustik dienen der Ausbildung von Studierenden des Fachbereichs Angewandte Naturwissenschaften und ermöglichen die experimentellen Untersuchungen von hörakustischen Fragestellung im Rahmen von Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

Ihre Aufgaben:

  • Planung und Durchführung von wissenschaftlichen Hörexperimenten mit Schwerhörenden und Hörgeräteträgerinnen und -trägern
  • Fachgerechte Hörgeräteanpassungen im Rahmen der Forschungsfragestellung
  • Aufbau des Mess-Equipments sowie Software-Programmierung zur Durchführung der Hörexperimente
  • Anleitung und Überwachung von studentischen Hilfskräften im Rahmen des Forschungsprojektes
  • Auswertung der Ergebnisse sowie Erstellung von wissenschaftlichen Publikationen und Präsentation auf Fachkongressen oder bei Firmen

Folgende Qualifikationen zeichnen Sie aus: 

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium in Hörakustik oder vergleichbar
  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung als Hörgeräteakustikerin oder Hörgeräteakustiker
  • Erfahrung bei der Planung und Durchführung von Hörexperimenten mit Probandinnen und Probanden
  • Programmiererfahrung in mindestens einer skriptbasierten Programmiersprache (MATLAB, Octave oder Python)
  • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrungen bei der Durchführung von Studien mit Schwerhörenden sind von Vorteil
  • Begeisterung, die bestmögliche Hörleistung für Hörgeräteträgerin oder -träger zu ermöglichen, und neuartige Forschungsansätze auszuprobieren
  • Teamfähigkeit und selbstständige Arbeitsweise zeichnen Sie aus
  • Sie sind eine kommunikative und aufgeschlossene Persönlichkeit

Wir bieten Ihnen:

  • Eine hochinteressante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit viel Eigenverantwortung in einem engagierten Team
  • Selbständiges Arbeiten mit Gestaltungsspielraum im eigenen Verantwortungsbereich
  • Vielfältige Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung zur besseren Work-Life-Balance
  • Familienfreundlichkeit und Unterstützungsangebote zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Die Anstellung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • Förderung Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterbildung und umfangreiche innerbetriebliche Angebote
  • Möglichkeit der Altersvorsorge (VBL)

Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen der Projektleiter, Herr Prof. Dr. Tim Jürgens (E-Mail: tim.juergens@th-luebeck.de), gerne persönlich zur Verfügung.

www.th-luebeck.de/Jobs-Karriere/SA-8.155.pdf

Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen