Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt e.V.

Logo Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt e.V.

Die Berufsbildungsstelle Seeschifffahrt e.V. ist nach Seearbeitsgesetz die zuständige Stelle für die Berufsbildung in der Seeschifffahrt.

Mitglieder der Berufsbildungsstelle sind

  • der Bund, vertreten durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (federführend), für Arbeit und Soziales, sowie für Bildung und Forschung,
  • die Küstenländer: Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein,
  • der Verband Deutscher Reeder (VDR),
  • die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) sowie
  • die Bundeslotsenkammer (BLK)

Die Aufgaben der Berufsbildungsstelle werden überwiegend im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur wahrgenommen. Sie sind vergleichbar mit den Aufgaben, die Industrie- und Handelskammern oder Handwerkskammern als zuständige Stellen durchführen. Anders als die Kammern ist die Berufsbildungsstelle nicht nur in einem bestimmten Bezirk, sondern im gesamten Bereich der Bundesrepublik tätig.

Zu den Hauptaufgaben gehören

  • Beratung der ausbildenden Reedereien, der Ausbilder/innen und der Auszubildenden;
  • Überwachung der Berufsbildung, insbesondere der Berufsausbildung an Bord;
  • Durchführung von Prüfungen;
  • Information über Berufsbildung in der Seeschifffahrt;
  • Mitwirkung bei der Regelung der Ausbildung von Seeleuten.
  • Anerkennung von Schiffen als Ausbildungsstätten
  • Unterstützung der Bundeslotsenkammer im Rahmen der Seelotsenausbildung.

www.berufsbildung-see.de

Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen