Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > Presse

Hauptinhalt

Presse

Hier finden sie die aktuellen Pressemitteilungen des Nationaler Pakts für Frauen in MINT-Berufen "Komm, mach MINT." und seinen Aktivitäten.

Wir unterstützen Sie gerne in Ihrer Arbeit mit unserer Expertise, zusätzlichen Daten und Fakten und bei der Suche nach Expertinnen und Interviewpartnerinnen aus dem naturwissenschaftlich-technischen Bereich.

Bereiche

Presseverteiler

Paktpartner

Bilddatenbank

Newsletter

Aktuell

„Komm, mach MINT.“ - Auf einen Blick

Logo Komm, mach MINT.

Deutschland braucht alle Talente: Den technologischen Vorsprung in Wissenschaft, Forschung und Technologie können wir nur mit qualifizierten Fachkräften halten und ausbauen. Insbesondere die Digitalisierung der Gesellschaft wird zu einem deutlich höheren Bedarf an Fachkräften aus dem MINT-Bereich führen. Frauen sind in diesen Berufsfeldern noch unterrepräsentiert.
Um mehr junge Frauen für naturwissenschaftliche und technische Studiengänge zu begeistern sowie Hochschulabsolventinnen für Berufskarrieren in Wirtschaft und Wissenschaft zu gewinnen, wurde der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen "Komm, mach MINT." 2008 als Teil der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung "Aufstieg durch Bildung" auf Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ins Leben gerufen.

Testimonials

Dipl. Wirtsch.-Ing. Ralph Appel, Direktor VDI - Verein Deutscher Ingenieure e.V.

Angesichts des gravierenden Fachkräfteengpasses in diesen Branchen, der für die deutsche Wirtschaft einen Wertschöpfungsverlust in Milliardenhöhe bedeutet, müssen wir vermehrt Frauen für MINT-Berufe begeistern.

Detlef Scheele, Vorsitzender des Vorstands der Bundesagentur für Arbeit

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik sind die wichtigsten Grundlagen für Innovationen und technische Entwicklungen, insbesondere im Hinblick auf die fortschreitende Digitalisierung. Für den Wirtschaftsstandort Deutschland und unsere Gesellschaft insgesamt ist es von zentraler Bedeutung, dass sich möglichst viele junge Menschen für MINT-Berufe entscheiden. Deshalb sieht die Bundesagentur für Arbeit es als eine ihrer wichtigsten geschäftspolitischen Aufgaben an, geschlechterneutral und frei von Geschlechterklischees die jeweiligen Begabungen und Interessen der Jugendlichen im Laufe ihrer Schulzeit zu fördern und ihr Berufswahlspektrum auf 'geschlechtsuntypische Berufe' zu erweitern.

Dr. Thomas Bellut, Intendant des Zweiten Deutschen Fernsehens

lm ZDF gibt es spannende Tätigkeitsfelder und gute Entwicklungsmöglichkeiten für lngenieurinnen. lch hoffe, dass durch unser Engagement für MINT und durch familienfreundliche Strukturen mehr Frauen den Weg in medientechnische Berufe finden werden.

Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund, Vorsitzende des Vorstands, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Die Forschungsergebnisse des DLR liefern Lösungsbeiträge für die globalen Herausforderungen unserer Zeit. Damit wir dies auch in Zukunft erfolgreich leisten können, brauchen wir talentierte und motivierte Nachwuchskräfte. Das DLR spricht dabei gerade auch Mädchen und junge Frauen an, um sie für MINT-Berufe zu begeistern.

Dr. Kira Stein, Deutscher Ingenieurinnen Bund - dib

Als Ingenieurinnen und Mitglieder des dib e.V. freuen wir uns über das breite Bündnis, um mehr Frauen als selbstverständliche Gestalterinnen der Technik zu gewinnen, denn “ohne Frauen fehlt der Technik was“.

Daten & Fakten

In diesem Bereich stellen wir für Sie aktuelle Daten und speziell aufbereitetes Datenmaterial bereit. Im Fokus stehen dabei Studienanfängerinnen und Studienanfänger und Absolventinnen und Absolventen aus ausgewählten technisch-naturwissenschaftlichen Studienbereichen ab dem Studien- bzw. Prüfungsjahr 2007.

"Komm, mach MINT."-Magazin 2018

Im aktuellen "Komm, mach MINT."-Magazin sind herausragende Aktivitäten, Leitfäden, Arbeitshilfen und Studien sowie Themen und Diskussionen aus dem "Komm, mach MINT."-Netzwerk zu finden.

Themenspecials

Themenspecial Frauen in Ingenieurwissenschaften

Im Themenspecial „Ingenieurwissenschaften“ sind detaillierte Daten und Fakten zur Repräsentanz von Frauen in Ausbildung, Studium und Beruf in den Ingenieurwissenschaften, Links zu relevanten Netzwerken, Studien und praxisnahe Tipps für Schülerinnen und Studentinnen für einen erfolgreichen Studien- und Berufseinstieg zusammengestellt.

Kontakt

Foto Haaf

ChristinaHaaf

Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0521- 106-7238

Fax: 0521- 106-7171

Foto Grosskopf

InesGrosskopf

Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0521- 106-7350

Fax: 0521- 106-7171

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü