COACHING4FUTURE startet digitales Angebot zur Berufsorientierung

23.04.2020

Geschlossene Schulen, Unterrichtsentfall und Lernen von zu Hause aus sind momentan Alltag für Millionen Schülerinnen und Schüler. Durch die aktuelle Corona-Krise entfallen nicht nur die regulären Schulstunden, sondern auch ergänzende Bildungsangebote, die normalerweise Teil des Schullebens sind.

Um baden-württembergische Schulen auch jetzt mit Angeboten zur Berufsorientierung zu unterstützen, startet die Baden-Württemberg Stiftung gemeinsam mit ihren Partnerinnen und Partnern im erfolgreichen Programm COACHING4FUTURE neue digitale Formate.

Seit 2008 informiert COACHING4FUTURE über Ausbildungswege, Studienmöglichkeiten und Berufe in den MINT-Disziplinen und ist eines der größten MINT-Bildungsprogramme in Deutschland. Das Angebot wurde kontinuierlich weiterentwickelt, ausgebaut und an die Bedürfnisse der Schulen angepasst – so auch jetzt: Die berufsorientierenden Veranstaltungen finden ab sofort virtuell als Webinar statt.

Mit COACHING4FUTURE setzen sich die Baden-Württemberg Stiftung, der Arbeitgeberverband SÜDWESTMETALL und die Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur für Arbeit für qualifizierten Fachkräfte-Nachwuchs in den MINT-Disziplinen ein. In der aktuellen Corona-Krise haben die drei Partnerinnen und Partner kurzfristig ein neues Veranstaltungsformat ins Leben gerufen, um Lehrkräfte auch weiterhin bei der Berufsorientierung unterstützen zu können.

Zum Programm gehören zwei Schulteams aus jungen MINT-Akademikerinnen und -Akademikern, die mit interaktiven Vorträgen und Workshops Jugendliche für Berufe in den MINT-Disziplinen begeistern. Außerdem sind die Erlebnis-Lern-Trucks "DISCOVER INDUSTRY – CHANCEN | BERUFE | ZUKUNFT" und "expedition d – Digitale Technologien | Anwendungen | Berufe" in ganz Baden-Württemberg unterwegs, um Schülerinnen und Schülern Einblicke in die Industrie 4.0 und in die digitalisierte Berufswelt von morgen zu geben.

Webinare ab sofort buchen

Wenn Präsenzveranstaltungen nicht möglich sind, können weiterführende Schulen in Baden-Württemberg ab sofort für alle Bausteine des Programms digitale Formate als Ersatz buchen. In den Webinaren geben junge MINT-Expertinnen und MINT-Experten mit spannenden Videoclips, interaktiven Umfragen und Quizelementen einen Überblick zu aktuellen und zukünftigen Technologien und Berufsbildern der MINT-Welt. Dabei räumen die Coaches mit Vorurteilen gegenüber technischen Berufen auf und zeigen den Jugendlichen, wie kreativ MINT-Berufe sein können, welche Chancen und Herausforderungen die Digitalisierung bietet und wie sie die Welt von morgen aktiv mitgestalten können. Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten und Studiengängen, die in technische Berufe führen, ergänzen das Angebot. Die Auswahl der Themen reicht in den verschiedenen Webinaren von Mobilität und Wohnen bis zu Industrie 4.0 und digitalen Technologien wie künstliche Intelligenz oder Robotik. Die Webinare sind interaktiv, d.h. die Schülerinnen und Schüler können über den Chat Fragen stellen, die die Coaches entweder individuell oder für alle beantworten. Die Lehrkräfte sind per Mikrofon verbunden und können aktiv in das Geschehen eingreifen und sich z.B. an ihre Schülerinnen und Schüler wenden.

Jetzt virtuelle Angebote anfragen

Die neuen virtuellen Angebote sind bewusst niedrigschwellig gehalten. Sie sind – wie auch die Präsenzveranstaltungen des Programms – für die Schulen kostenfrei und können über die Webseite online angefragt werden. Nach der Anmeldung durch die Lehrkraft können die Jugendlichen an den Webinaren entweder im Klassenverband in der Schule teilnehmen oder einzeln von zu Hause aus. Das virtuelle Angebot kann zunähst bis Schuljahresende (Juli 2020) befristet angefragt werden.

Quelle: www.coaching4future.de/coaching4future-startet-digitales-angebot

Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen