Formel 1 in der Schule - ein multidisziplinärer internationaler Technologie-Wettbewerb

Formel 1 in der Schule ist ein multidisziplinärer, internationaler Technologie-Wettbewerb, bei dem Schülerinnen und Schüler einen Miniatur-Formel 1 Rennwagen am Computer entwickeln, fertigen und anschließend ins Rennen schicken. Das Ziel ist es, die von der großen Formel 1 ausgehende Faszination und weltweite Präsenz zu nutzen, um für die Jugend ein aufregendes, spannendes Lernerlebnis zu schaffen, und damit das Verständnis und den Einblick in die Bereiche Produktentwicklung, Technologie und Wissenschaft zu verbessern und berufliche Laufbahnen in der Technik aufzuzeigen.

In Regionalwettkämpfen und einer Deutschen Meisterschaft treten die mit Gaspatronen angetriebenen Boliden auf einer 20 m langen Rennstrecke gegeneinander an. Das Siegerteam vertritt Deutschland bei der Formula 1 in Schools WM, die jährlich im Vorfeld eines Formel 1 Grand Prix stattfindet. Entscheidend ist die Teamleistung aus Konstruktion, Fertigung, Reaktionszeit, Fahrzeuggeschwindigkeit, Businessplan und Präsentation.

Projektinfo

Informatik
Technik
Ort(e)

Heidelberg, Paderborn

Art des Projekts

Wettbewerbe

Zielgruppe(n)

Lehrkräfte, Schüler/innen

Kontakt

Veranstalter

Formel 1 in der Schule - ein multidisziplinärer internationaler Technologie-Wettbewerb


69071 Heidelberg

Ansprechperson

Formel 1 in der Schule Team
info@f1inschools.de

Kontakt

Veranstalter

Formel 1 in der Schule - ein multidisziplinärer internationaler Technologie-Wettbewerb (gpdm mbH)

Breslauer Straße 31
33098 Paderborn

Ansprechperson

Frau Marvin Kleinemeier
05251.776059
mkleinemeier@gpdm.de

Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen