Stiftung Rechnen unterstützt „Komm, mach MINT.“

Infobox

Die Stiftung Rechnen steht für Freude am Rechnen und Förderung der mathematischen Kompetenz. Mit unterschiedlichen Projekten werden Kinder und Jugendliche in die Welt der Zahlen entführt, wo sie sich aktiv und auf spannende Weise mit Rechnen und Mathematik beschäftigen können. Gleichzeitig soll ihnen die Vielfalt der mathematischen Praxis nähergebracht werden. Im Projekt Mathe4Life beispielsweise gehen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den beteiligten Unternehmen an Schulen und unterrichten berufspraxisnahe Mathe-Einheiten, die deutlich machen, wie wichtig Mathematikkenntnisse im Beruf sind. Alle Projekte richten sich grundsätzlich an Mädchen und Jungen. Die Genderthematik wird besonders in den Projekten „Mathe macht das Tor“ und Mathe.Forscher berücksichtigt.

Im Rahmen der Paktaktivitäten kann sich die Stiftung Rechnen vorstellen, zusammen mit anderen Paktpartnern, ein MINT-Projekt mit dem Schwerpunkt Mathematik/Rechnen auszuarbeiten. Zudem sollen Mathebotschafterinnen und Rechenpatinnen akquiriert werden, um das Thema Mathematik auch für Mädchen populärer zu machen. „Als neuer Paktpartner freuen wir uns darauf, uns gemeinsam mit anderen Unterstützern für mehr Frauen in MINT-Berufen stark zu machen. Wenn wir dazu beitragen können, dass Mädchen Hemmungen gegenüber der Mathematik abbauen und sie erfahren, wie viel Spaß Rechnen machen kann, haben wir schon viel erreicht“ so Johannes Friedemann, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung Rechnen.

Über „Komm, mach MINT.“

„Komm, mach MINT.“ – der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien will das Bild der MINT-Berufe in der Gesellschaft verändern. „Komm, mach MINT.“ ist Teil der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung „Aufstieg durch Bildung“ und wurde 2008 auf Initiative von Bundesbildungsministerin Annette Schavan mit dem Ziel gestartet, junge Frauen für naturwissenschaftliche und technische Studiengänge zu begeistern sowie Hochschulabsolventinnen für Karrieren in der Wirtschaft zu gewinnen. Über 90 Partner aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und den Medien unterstützen aktuell diese Zielsetzung mit vielfältigen Aktivitäten und Maßnahmen zur Studien- und Berufsorientierung junger Frauen. Die Geschäftsstelle von „Komm, mach MINT“ ist im Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. angesiedelt.

Das Informationsportal www.komm-mach-mint.de bietet einen Überblick über das breite Spektrum von Angeboten zur Gewinnung weiblicher Nachwuchskräfte mit konkreten Tipps, Handlungsempfehlungen und einer bundesweiten Projektlandkarte. Auf ihr können Projekte und Maßnahmen eingetragen werden. Außer den Aktivitäten der Paktpartner finden sich dort auch Initiativen zahlreicher weiterer Akteure. Mit bisher 900 Projekten ist es gelungen, bis heute insgesamt 140.000 Mädchen und junge Frauen anzusprechen.

Über die Stiftung Rechnen

Die Stiftung Rechnen ist im Oktober 2009 als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Hamburg gegründet worden. Gründungsstifter sind die comdirect bank AG und die Boerse Stuttgart AG. Schirmherrin ist Prof. Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung. Die gemeinnützige Stiftung ist fördernd wie auch operativ tätig. Ihr Anliegen ist die Verbesserung der Rechenkompetenz der Menschen und die Freude am Rechnen. Daher werden Bildung, Wissenschaft und Forschung auf den Gebieten von Rechnen und Mathematik gefördert. Stiftung Rechnen versteht sich als Plattform eines gebündelten und gemeinsamen Bildungsengagements von Unternehmen und Organisationen. Unterstützung ist willkommen. Mehr unter www.stiftungrechnen.de.

12.09.2011

Mädchen und junge Frauen für die „MINT-Disziplinen“ Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern sowie für ein Studium und eine Berufstätigkeit in diesem Umfeld zu gewinnen – das ist das Ziel des Nationalen Paktes für Frauen in MINT-Berufen. Die Stiftung Rechnen unterstützt dieses Anliegen und wird jetzt Paktpartner.

Pressekontakt

Portrait Christina Haaf
Christina Haaf Öffentlichkeitsarbeit
eMail · 0521 106-7238
Share

Bestätigen für mehr Datenschutz:

Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an oder Dritte gesendet.

Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

OK
Abbrechen