Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > MINT-Projekte > Projekt des Monats > TeamUp

Projekt des Monats

TeamUp (April 2015)

Sich mit anderen Studierenden zu vernetzen und auszutauschen ist wichtig, denn so profitieren alle von den Erfahrungen anderer. Dieser Gedanke steckt hinter dem Mentoring-Programm "TeamUp" an der Hochschule Karlsruhe. "TeamUp" ist ein Projekt von Studierenden für Studierende in MINT-Studiengängen. Es wurde 2013 von der Gleichstellbeauftragten der Hochschule Prof. Sissi Closs und der Elektrotechnik-Studentin Yuliya Bessedin ins Leben gerufen.

Die Idee dazu kam Yuliya Bessedin, nachdem sie die Veranstaltung Meet.Me von "Komm, mach MINT." besucht hatte. Bei Meet.Me ging es gezielt um die Vernetzung von Studentinnen untereinander und mit Unternehmen.

Studierende im Labor

Foto: Prof. Dr. Manfred Strohrmann

Anders als bei einem Tandem gibt es bei TeamUp nicht nur Zweier-Teams aus Mentorin/Mentor und Mentee. Studentische Mentorinnen und Mentoren als auch Alumni unterstützen die Mentees gemeinsam.

Eine Werkstudentin informiert alle Mitglieder über einen E-Mail-Verteiler über aktuelle Informationen und interessante Veranstaltungen. Zudem werden bei wichtigen Themen Treffen in der Gruppe abgehalten.

"TeamUp" arbeitet zusammen mit den Lehrenden an der Universität und mit namenhaften Unternehmen. Mit den potentiellen Arbeitgebern aus der Region sind gemeinsame Mentorin-Programme geplant.

TeamUp – Mehr als nur Mentoring

Studentinnen an einer Messstation

Foto: Prof. Dr. Manfred Strohrmann

TeamUp ist dabei kein reines Mentoring-Programm. Die Teilnehmenden organisieren darüber hinaus außeruniversitäre Veranstaltungen wie z.B. Unternehmens- und Messebesuche und gehen an Grundschulen, wo sie Kinder mit spannenden MINT-Experimenten für naturwissenschaftlich-technische Fächer begeistern.

Ergänzt wird das Programm zudem durch interessante Vorträge, Zusatzlabore und Bewerbungstrainings für die Mentees.

Interview

Im Interview mit Yuliya Bessedin berichtet sie über die Entstehungsgeschichte von TeamUp. Zum Interview

Erste Erfolge

Drei Frauen mit Urkunde

Den Gleichstellungspreis der HsKA verlieh Kanzlerin Daniela Schweitzer (2. v. l.) an die TeamUp-Mentorinnen Yuliya Bessedin, Hannah Hauk, Anna Horstschäfer und Dilara Saljii

Foto: Julia Sarti

Das Programm wird an der Hochschule Karlsruhe sehr gut angenommen. 2014 wurde  "TeamUp" der Gerda-Heuser-Preis in Höhe von 5.000 Euro verliehen.

Mit dem Gleichstellungspreis wird besonderes Engagement bei der Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern ausgezeichnet.

Kontakt:

Prof. Sissi Closs

Informationsmanagement und Medien

Tel. 0721/925-2987 | E-Mail: sissi.closs@hs-karlsruhe.de

"TeamUp" -Team

E-Mail: teamup@fs-eit.de

www.hs-karlsruhe.de

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

  • Bestätigen für mehr Datenschutz:

    Erst wenn Sie auf OK klicken, können Sie den Artikel auf einem Social-Web-Projekt empfehlen. Nach Ihrer Empfehlung werden keinerlei Daten mehr an das Social-Web-Projekt oder Dritte gesendet.

    Mehr dazu hier: Datenschutzerklärung

Zusatzangebote und Servicemenü