Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > MINT Life > MINT-Interviews > Technik > Silke

Technik

Bilderliste [H3]

Interview von Silke

Aufgrund des Leistungskurses Kunst, in welchem Architektur behandelt wurde, um das eigene Traumhaus zu entwerfen, entschied Dr.-Ing. Silke Plumanns (54) sich für das Architektur Studium an der Universität Dortmund. Anschließend promovierte sie, ebenfalls an der Universität Dortmund, am Lehrstuhl für Werkstoffe des Bauwesens. In ihrer Freizeit fährt sie gerne Motorrad und Rennrad.

Waren Sie in bestimmte Netzwerke involviert, die Sie beim Berufseinstieg und darüber hinaus unterstützt haben?

Während Studium, Berufseinstieg und Promotion gab es keine Netzwerke im heutigen Sinne und auch keine Förderung von Frauen. Mit Beginn der Selbstständigkeit waren Vernetzungen hilfreich und notwendig für Erfahrungsaustausch und Weiterentwicklung. Insbesondere das berufsbezogene Frauennetzwerk der architektinnen-initiative nw war und ist eine unverzichtbare Unterstützung und Bereicherung, wie auch das interdisziplinäre Frauennetzwerk Schöne Aussichten.

Welchen Rat würden Sie einer Absolventin / jungen Berufstätigen mit auf den Weg geben, die in einem planenden Beruf erfolgreich sein möchte?

Breite Erfahrungsbasis in allen Leistungsphasen aufbauen und insbesondere die Bauleitung nicht scheuen.

Wo und ich welcher Position arbeiten Sie?

Als selbstständige Inhaberin eines Sachverständigenbüros.

An welchen Projekten arbeiten Sie zurzeit?

Gerichts- und Privatgutachten zu Schäden, insbesondere Feuchtigkeitsschäden an Gebäuden.

Wie sieht Ihr typischer Arbeitsalltag aus?

Ca. 20 % der Arbeitszeit sind Ortstermine, ca. 50 % Recherchen und Gutachtenerstattung, sowie ca. 30 % Organisationsarbeiten.

Welche besonderen Vorkenntnisse, Fähigkeiten und Interessen braucht man für Ihren Beruf?

Vertiefte Kenntnisse in Bauphysik, Baustoffkunde, Baukonstruktion, mehrjährige Erfahrung in der Bauleitung bzw. Baustellenpraxis, Spaß am Kombinieren und analytischen Denken.

Was fasziniert Sie an Ihrer Tätigkeit am meisten?

Die Vielseitigkeit der Fragestellungen und dass jedes noch so komplizierte Problem mit Sorgfalt, Ausdauer und Kreativität zu lösen ist.

Wie ist Ihre Erfahrung in einem MINT-Beruf (z. B. hinsichtlich Zusammenarbeit mit Kolleginnen und Kollegen, Work-Life-Balance, Aufstiegschancen)?

In der Baubranche herrscht m.E. ein kollegiales, aber robustes Klima mit hohen Anforderungen an das zeitliche Engagement, bei guten Aufstiegschancen bis zum mittleren Management.

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü